“Greece is on the right track” … Federal Finance Minister Schäuble denies reality

This is the (updated) translation of an article that was issued February 18, 2015 on flassbeck-economics. We intend to publish one article in English every week to allow more readers to follow closely our analysis of global and European events. continue reading...

Ein ältere, aber sehr interessante Diskussion zur Eurokrise mit Hans-Olaf Henkel

27. Februar 2015 l l Audio/Video, Europa

Eine Leserin weist auf eine Audioaufzeichnung aus dem Konjunkturforum des Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) von 2011 hin, bei dem Gustav Horn, Stefan Schulmeister und ich mit Hans-Olaf Henkel, heute einer der stellvertretenden Sprecher der AfD, die Europroblematik diskutierten. Insbesondere die Auseinandersetzung (ab Minute 45 etwa) über die Logik des unternehmerischen Wettbewerbs und des Wettbewerbs von Staaten ist in meiner Erinnerung interessant (ich habe es nicht noch einmal ganz abgehört!), weil sich dort zeigte, dass Herr Henkel die entscheidenden makroökonomischen Zusammenhänge überhaupt nicht kennt. weiterlesen ...

Warum haben die Griechen über ihre Verhältnisse gelebt? – Die Monetarismusfalle

„Niemand hat die Griechen gezwungen, jahrelang über ihre Verhältnisse zu leben, oder?“ weiterlesen ...

Abo-Preview: Unser Geldsystem XXXV: Schulden, Schulden ohne Grenzen?

Wenn es ein Land gibt auf dieser Welt, wo die staatlichen Schulden in den vergangenen 25 Jahren anscheinend ohne Grenzen gewachsen sind, dann ist das Japan. Auf über 250 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) beläuft sich inzwischen die staatliche Schuldenquote. Griechenland ist dagegen ein Waisenknabe. Ohne Japan zu erklären, kann man in der Tat nicht aufgeklärt über Schulden schreiben. Deswegen wollen wir Japan und der gesamten Verschuldungssituation dort das heutige Kapitel unserer Geldserie widmen. Die Daten haben wir von Richard Koo bekommen, dem ich dafür herzlich danken möchte. weiterlesen ...

Der „gute Weg“ Griechenlands, die Troika und die Zukunft der EWU

Nachdem die griechische Regierung ihre Absichten zum weiteren Reformprozess bekundet hat (zu finden zum Beispiel hier), ist es an der Zeit, noch einmal grundsätzlich über die Perspektiven der Eurozone nachzudenken. weiterlesen ...

Die konservative Mehrheit des Sachverständigenrates scheut im Fall Griechenlands nicht vor einer Manipulation von Zahlen zurück

Vier Mitglieder des Sachverständigenrates (SVR) – alle außer Peter Bofinger – und der Generalsekretär des SVR haben in einem gemeinsamen Artikel die neue griechische Regierung davor gewarnt, in alte Muster zurückzufallen und die Austeritätspolitik der letzten Jahre aufzugeben. weiterlesen ...