Angela Merkel telefoniert!

Angela Merkel hat offensichtlich ernst genommen, was wir ihr gestern empfohlen haben, nämlich öfters mal einen unabhängigen (und womöglich kritischen) Ökonomen anzurufen und mit ihm (oder ihr natürlich) inhaltliche Fragen zu diskutieren. Angefangen hat sie, wie Spiegel Online meldet, gleich mit meinem ehemaligen Kollegen Mario Draghi. Das ist keine schlechte Wahl, denn so unabhängig wie er ist kaum ein anderer Ökonom und dass er der aktuellen europäischen Wirtschaftspolitik kritisch gegenübersteht, hat er, wie Jörg Bibow heute aus den USA berichtet, vor kurzem ja klar gesagt. weiterlesen ...

Abo-Preview: Jackson Hole 2014 – Vereint auf getrennten Wegen

Auch in diesem Jahr lud die Federal Reserve Bank von Kansas City wieder zu dem mittlerweile berühmten wirtschaftspolitischem Jahressymposium von Jackson Hole ein. Jackson Hole liegt im US-Bundesstaat Wyoming. Der Name benennt ein Tal in den Rocky Mountains, das knapp hundert Meilen südlich vom gemeinhin viel berühmteren Yellowstone Nationalpark entfernt ist. Man trifft sich dort also quasi in der Wildnis, fernab vom Trubel der internationalen Finanzmärkte und Wirtschaftspolitik. Die Legende besagt, dass Jackson Hole 1982 als Tagungsort ausgewählt wurde, um Paul Volcker, den damaligen Federal Reserve Chairman, zur Teilnahme an dem Treffen zu bewegen. Denn die Gegend bietet bestes Terrain zum Fliegenfischen, eine Vorliebe von Volcker. weiterlesen ...

Interview mit watson.ch: Es gibt kein Sparen ohne Schulden

Das Schweizer News-Portal www.watson.ch hat ein Interview mit mir zur Regierungskrise in Frankreich veröffentlicht: http://www.watson.ch/Front/articles/815937817-Heiner-Flassbeck%3A-%C2%ABDie-Nationalisten-werden-Europa-den-Todesstoss-geben%C2%BB weiterlesen ...

Lettre confidentielle de la Direction du syndicat IG Metall au Président de la Deutsche Bundesbank, M. Jens Weidmann, fictivement

Die Debatte um die deutschen Löhne geht weiter, nimmt man die aktuelle Meldung des Deutschlandfunks “DGB-Chef Hoffmann fordert höhere Reallöhne” zum Maßstab. Sie zeigt immerhin, dass man das Thema in Gewerkschaftskreisen nach den Gesprächen mit der Deutschen Bundesbank noch nicht ad acta gelegt hat. weiterlesen ...

Liebe Leser,

01. August 2014 l l Allgemein

der August ist da und wie im Vorjahr braucht flassbeck-economics eine Pause bis Anfang September. Wir haben Daten gesichtet, viel gerechnet, noch mehr geschrieben und auf vielfältige Weise unsere Sicht der Dinge dargelegt. Dass hartnäckiges Bohren dicker Bretter doch etwas bewirkt, zeigt sich nicht zuletzt an der Debatte über Deflation in Europa und höhere Lohnsteigerungen in Deutschland, die wir monatelang ganz allein führen mussten, die dann aber plötzlich in allen Medien groß aufkam. Auch unsere skeptische konjunkturelle Einschätzung hat sich – leider – als weitgehend richtig erwiesen. weiterlesen ...